Zurueck zur Uebersicht


Kalenderwoche 40





» 02.Okt 2006
    "Kebap fuer die Steckdose" .
    Heute war ich ein zweites Netzteil fuer mein Notebook kaufen. Natuerlich wurde wieder gefeilcht ohne Ende. Zuerst wollte er mir das Netzteil ohne Kaltgeraetestecker (Das Stueck Kabel, dass an die Steckdose geht und abnehmbar ist) verweigern, weil ich nur 5 Euro bezahlen wollte. Dann hatte er mir es doch gegeben. Im Chinesischen heisst dieses Kabelstueck "Kebap". Ich hab mich halb tot gelacht. -Mit Scharrrrrf, odddarrr ooohne Scharrrrrf-


» 03.Okt 2006
    "Tag der deutschen Einheit" .
    Da gerade "Chinese Golden Week" (Chinesische National Feiertags-Woche) ist, ist auch kaum jemand ausser Heiko, seine Sekretairing und Mir auf der Baustelle. Wir haben dann zur Feier des Tages nur die deutsche Flagge hissen lassen. Hanna (Heiko's Sekretairin) hat zur Nachmittagszeit Kuchen gekauft. Abartig suesser, chin Kuchen. brrrrhhh.


» 04.Okt 2006
    "Beijing Duck" .
    Heute musste eine Ente fuer uns den Kopf lassen, denn Heiko, Joy und ich hatten vor, Peking-Ente essen zu gehen.
    Das Lokal war recht gut, allerding war mit uns eine Hochzeitsgesellschaft am Essen. Mit Rotzen, Kotzen, Glotzen konnte man den Haufen besoffener Chinesen beschreiben. Die haben gesoffen, als wenn es kein Morgen mehr gaebe.
    Irgendwann kam dann die Ente zu unserem Tisch. Ein Koche hatte die vor unseren Augen zerlegt. Der Geschmack war richtig Gut! Allerdings nicht so gut, dass ich das unbedingt nochmal braeuchte.


» 05.Okt 2006
    "NON-Stop Massage" .
    Das Trio, also Heiko, Joy und ich, hatte sich fuer heute vorgenommen, einen total bekannten Massageschuppen zu besuchen. Dort angekommen, hatteman uns erst mal einen Tee in die Hand gedrueckt. Es war Gerstentee - Ich hab fast gekotzt!! Der Schmeckt wie aufgebruehtes, verbranntes Toast. muahhh
    Dann gings los. Zuerst Fussmassage. Heiko und Aussi-Joy hatten mich die ganze Zeit ueber hochgezogen, weil mich vor kurzem ein chin. Maedel ganz penetrant angegraben hatte. (Und ich Depp habs denen noch erzaehlt). Das Massagemaedchen hatte mir waehrend dessen so fest auf den Fuessen rumgedrueckt, dass mir die fast Traenen kamen. Joy hatte dann dem Maedel auf Chin gesagt, dass sie mir als Wiedergutmachung einen Gerstentee bringen soll (Sie hat es extra gemacht und gelacht dabei)!
    Nach 2 Stunden war die Fussmassage zu Ende - und weils so schoen war, hatten wir uns noch eine Rueckenmassage gegoennt. Nach weitern 1,5 Stunden war auch die vorbei. Bezahlen mussten wir nur 15 Euro!


» 06.Okt 2006
    "JAQ should provide...." .
    JAQ should provide Moon-Cakes to keep the costumer friendly.
    Mir diesem Satz habe ich Heiko, bzw Hanna bewegt, fuer mich Moon-Cake kaufen zu fahren. Moon-Cake ist eine Art Teilchen, welches die Chinesen traditionell in dieser Zeit futtern. Es gibt sie mit allen erdenkbaren Fuellungen. Hanna hat mir mit Erdbeerfuellung gekauft. War absolut aetzend!


» 07.Okt 2006
    "Hangzouh" .
    Heute habe ich einen dicken Kopf, weil Heiko's Arbeiter mich mit Schnaps abfuellen wollten. (Aber das nur am Rande!)
    Ich sitze genervt in einem Auto mit einem genervten Heiko. Auf der Rueckbank: Heiko's Mutter, Ihre Freundin und deren 13 jaehriger Sohn. Wir fahren nach Hangzouh, eine groesse Stadt im Westen von Shanghai. In Hangzouh ist der West-Lake, ein kuenstlich angelegter See. -Ja wirklich, mit der Hand angelegt, damals gab es noch keine Bagger. Wenn Ihr die Bilder sieht, wollt ihr mit dass nicht mehr glauben!!!
    Auf der Fahrt hat die Rueckbank zuerst dikutiert, wer die bessere Digi-Cam hat, dann wessen Haendy das Beste ist...... und so weiter. Heiko und Meine Stimmung ist weiter gesunken! Immer wieder hat der Kleine Diskussionen angefangen, die es einfach nicht Wert waren.
    In Hangzouh gingen wir erst mal schoen Essen. Mmmmh, das tut gut, wenn man einer Kater hat!!! Ich hatte den kleinen 13-jaehrigen mittlerweile gefressen, immer wieder berichtigte er mich gramatikalisch und legte mir nahe, den Dialekt zu unterdruecken - arrrrrh. So, irgendwann musste der Kleine auf Klo, wo er 20 Minuten verblieb! Als er wieder kam hatte er Traehnen in den Augen und sage seiner Mutter, dass er Durchfall hat. In meinem Kopf spielte sich ein Feuerwerk der Schadenfreude ab. Von nun an war er damit beschaeftigt den naechsten Klo zu suchen. Somit gab es auch keine vorlauten Anspielungen und unsinnige Diskussionen mehr.
    Gegen Abend sind wir noch in die Berge gefahren, wo der beruehmteste chin. Tee angebaut wird. Es war sehr interessant! Natuerlich hatten wir auch Tee gekauft. Mit eingerechneten Lang-Nasen-Faktor hatten wir 15 Euro fuers halbe Kilo bezahlt.


» 08.Okt 2006
    "Kakalake" .
    Heute Morgen, 8:30 Peking-Zeit, habe ich eine Kakalake mit 5 Stoessen Deo und einem Feuerzeug zur Strecke gebracht.
    Im Rexona-Feuersturm hatte sie fuer den angefressenen Apfel buessen muessen. Danach habe ich sie feierlich aus dem 10ten Stock in den Hof geschmissen. Man hatte sie seit dem nicht mehr gesehen.




Zurueck zur Uebersicht
 Martin Kuhn, St.Goar Werlau