Zurueck zur Uebersicht


Kalenderwoche 33



» 28.Aug 2006
    "Frankreich und Stukas" .
    War heute in einem kleinen Cafe, guten europaeischen Kaffee trinken. Wurde gleich von einem Chinesen angelabert (Machen die immer, um zu beweisen, dass sie Englisch koennen). Als er dann gewusst hatte, dass ich Deutscher bin, hatte er sofort nach dem zweiten Weltkrieg gefragt. OK, hab ihm dann auf Nachfrage erzaehlt was meine Opas gemacht hatten. Als er dann wusste, dass mein Holzfelder Opa im Flugzeugbau war, hatte er direkt mit Messerschmitt's und Horton's angefangen und davon geschwaermt - Mit Junkers konnte er nix anfangen. Mein Werlauer Opa war als Volksstuermler gleich in franz. Gefangenschaft, "oh schade, nicht in der Normandy" antwortete er!!! -Glueck fuer den Opa, schade fuer den Chinesen. Mir kam es so vor, als koennten sie es nicht einschaetzen, was damals gelaufen war. Die DVD Laeden sind voll mit Filmen ueber den Krieg, mal realistish, mal amerikanisch uebertrieben.
    Die Chinesen sind versaeuscht mit amerikanischem Hollywood scheiss!!!


» 29.Aug 2006
    "Die dicke Kristin" .
    Morgens:
    Die dicke Kristin ist eigentlich nicht dick, sie heisst nur Dick und hat vor, mit mir nach Peking (Beijing) zu fliegen. Sie ist 20 Jahre alt und kommt vom moehnesee (NRW), macht auch gerade Praktikum in SH.
    Heute treffe ich sie zum erstan Mal, muss ja mal checken, wer da im Flieger neben mir sitzt.
    Wir treffen uns im Babarossa, einer orientalischen Bar, in der es immer nach Wasserpfeife mieft.

    spaet Abends:
    Sie ist in Ordnung. Keine Zicke, relativ schmerzfrei, kein Kosmetikpueppchen. Gerade richtig, um sie ueber die chin. Mauer zu haetzen.


» 30.Aug 2006
    "Schlecht gelaunt" .
    Heute habe ich Kopfweh, die Chinesen gehen mir auf den Sack, es ist zu heiss (36 Grad), ich habe keine sauberen Handtuecher mehr, Mein letzter Apfel hatte heute Morgren verfault im Kuehlschrank gelegen. Arrrrrhhhhhhhhhhhhh Heute schreibe ich nix mehr!


» 31.Aug 2006
    "WLAN bei Heiko" .
    Heiko hatte sich einene Router fuers Internet gekauft. Leute vom Bau haben davon keinen Plan - also musste ich ran. Karton auf, das Ding raus, in die Steckdose. Und --- nix geht. Das Konfigurationsmenue ist in Chinesisch. Haben uns dann versucht durch das Menu durchzuklicken, vergebens! Krickel-krackel geht nun mal garnicht.


» 01.Sept 2006
    Morgens:
    "Bodo mit dem Bagger" .
    Hatte Anfangs einer chin. Kollegin deutsche mp3's gebrannt. Als ich heute ins Buero kam, lief an ihrem Arbeitsplatz "Bodo mit dem Bagger" leise im Hintergrund.
    Ich bin mir sicher - es wird ein Hit in China!!!!

    Abends:
    "STAMMTISCH" .
    Schanghai.com organisiert jeden Freitag einen deutschen Stammtisch, jedesmal woanders in Downtown. Diesen Freitag ging es ins "Blue Frogg" Maoming Lu, Ecke Shanxi Rd.
    Kristin und ich waren auch da. Es war eigentlich nicht schlecht. Zuerst wurden wiedermal V-Karten ausgetauscht, damit man sich wiederfindet. Merie, die Organisationstante, hatte ich mir so vorgestellt, wie sie dann auch tatsaechlich war. Etwas kleiner, dunkle Haare, geschminkt und etwas chicksisch. Urspruenglich wollte sie auch mit mir und Kristin anch Beijing. Wir hatten auch kurz darueber gesprochen. Sie sagte dann : "Dann ziehen wir uns eben mal Turnschuhe und Rucksack an - scheiss drauf". Kristin und ich waren uns schnell einer Meinung. Beijing ohne Marie!!! Obwohl, ich haette sie gerne dabei gehabt. Ich haette sie wohl in einem Gewaltmarsch ueber die chin. Mauer gejagt. (Mein Anne Schatz erinnert ich jetzt an unseren gemeinsamen Urlaub im Schwarzwald) (Harry, Stoepsel, Jan usw, erinnern sich jetzt an die Vatertagswanderung 2002, Werlau, Karbach, Werlau)
    Das Durchschnittsalter des Stammtisches stiegt nun mit dem Verlauf des Abends. Kristin und ich haben uns dann in die naechste Bar geschleift.
    Blues vom Feinsten! Eine 4-Mann Band machte echt klasse Musik. Die ganze Bar hatte mitgemacht. Sowas hatte ich zuvor noch nie gesehen.


» 02.Sept 2006
    Morgens:
    "Das uebliche" .
    Waesche waschen, putzen (mit neuem Viledamopp fuer 2,50 Euro - kein Quatsch), Kueche aufraeumen, Kakalaken jagen, kaufen gehen, kleinen Chinesen die Zunge raus strecken, abstauben.

    Nachmittags:
    "Fake market" .
    Heute ging es zum sagenumewobenen Fake Market. Ungefaehr so gross wie das Loehr-Center. Jeder Laden nicht groesser al 4x4 Meter. Jeder dritte Laden Ruecksacke. Danach Jacken und Uhren. Ich konnte es nicht lassen und hatte mir direkt mal eine Skijacke gekauft. Den passenden Rucksack natuerlich auch. br>

    Abends:
    "Blues Bar" .
    Man koennte es einfach nicht lassen. Wir (Kristin, Jason Chinese, Philipp, eine Franzoesin und Ich) sind wieder in die Bar in der ich auch Gestern war. Die Musik war noch besser, die Leute noch besser drauf. Der schwarze Saenger hat immer Frauen aus dem Publikum genommen und sie vor ihm tanzen lassen. Immer so, wie die Frauen wollten. Sau geil!!!. Getrunken haben wir Tsingdao. Tsingdao ist ein nach deutschen Regeln gebrautes Bier, welches in Tsingdao gebraut wird. Man soll es nicht glauben, aber Tsingdao war im zu Zeiten den kaiserlichen Deutschlands Kolonie. Dort muessen wohl alle Haeuser nach deutschem Stil gebaut worden sein. Tja, unser Wilhelm wusste was gut ist.


» 03.Sept 2006
    "Pizza Hut und Crosstrainer" .
    Hatte richtik Bock auf Pizza und bin demnach zum PizzaHut um die Ecke. Geschmeck hatte die Pizza nicht und war total verfettet. Hatte dann ein schlechtes Gewissen und hab dann im Fitnesstudio 1500 Kalorien runter gepumpt. Tja, war schon anstrengend. Nie wieder PizzaHut in China!!!!

Zurueck zur Uebersicht
 Martin Kuhn, St.Goar Werlau